Freitag, 12. September 2014

USA 9# 9/11

Hallo ihr lieben! Es freut mich total das ich in den letzten Tagen so viel positives Feedback zu meinen Blogposts und Videos (ja, ich habe einen Youtube Kanal, den verlinken ich euch bald:-) ) 
Mein heutiger Post handelt hauptsächlich von gestern - dreizehn Jahre nach 9/11.
Ich hab ehrlich gesagt garnicht gemerkt das es der 11. war bis ich das Datum in meiner ersten Stunde aufgeschrieben habe, ich habe mir aber nicht viel dabei gedacht. Ich meine, wir wissen alle was an diesem Tag passiert ist und zu dem Zeitpunkt hab ich mir das erste mal Gedanken darüber gemacht, wie das alles für die Amerikaner gewesen sein muss. In meiner zweiten Stunde habe ich American History, wo wir gerade civil war besprechen. Umso mehr die Überraschung, als suf der Leinwand (vor der Tafel, wird vom Computer aus mit einem Projektor  projizierte) eine Timeline von 9/11 war. Als alle in der Klasse waren, hat der Coach angefangen zu Fragen ob sich irgendjemand an etwas an diesem Tag erinnern kann oder ob jemand eine interessante Geschichte hat. Natürlich, kann sich jeder daran erinnern was er an diesem Tag gemacht hat, die ganze Welt kann das. Sogar ich, dabei war ich erst 3. Eine  Geschichte von einem Jungen hinter mir hat mich echt zum nachdenken gebracht. Er hat erzählt, wie sein Vater an diesem Tag in New York gewesen sei, sogar in einem der Flugzeuge. Sein Flug wurde dann umgebucht. Sogar der Coach war total schockiert. Wir sind dann die Time line von 6am - 9pm dieses September Tages abgegangen und haben es besprochen. Um ehrlich zu sein, ich fand das zwar schon immer interessant, aber diese Stunde war definitiv einen meiner lieblings stunden. Es war einfach mega interessant mit Amerikanern darüber zu sprechen! Ich habe fast angefangen zu weinen, während wir ein Video geguckt haben.
Der Rest des Schultages war normal, bis auf ein extra Video in den School News, die immer in der 5. Stunde kommen. Zuhause haben Alex und ich dann noch den ganzen Tag darüber geredet und diskutiert. Wie gesagt, total interessant. Ich fühle mich, ehrlich gesagt, ziemlich geehrt hier zu sein dieses Jahr, mit meiner Gastfamilie und das alles zu erleben. Natürlich war 9/11 nicht nur der Anschlag auf New York, sondern auch auf das Pentagon in D.C. Und der von Passagieren verhinderte Anschlag in Pennsylvania. Das ist mir sehr aufgefallen, dass viele an diesem Tag nur dem World Trade Center gedacht haben. Wir haben dann nachmittags noch einen Film dazu geguckt, war echt cool das alles mit meinem Gastbruder zu machen :-) Wie ihr wisst, war ich vor Florida für 5 Tage in New York, wo wir auch Ground Zero, das Memorial besucht haben. Danach war ich mit meiner kleinen Gruppe, in einem kleinem diner um lunch zu essen. Es war wirklich nur direkt um die Ecke, der Liberty Street, wo die Twin Towers eingestürzt sind. Das deiner war ziemlich klein, aber in dem Bereich, wo man sich hinsetzen konnte waren überall flaggen, Briefe, Bilder, alles mögliche zu diesem Tag an den wänden! Es war ziemlich berührend, ich liebe dieses kleine diner. Eins kann ich euch sagen, es ist ein total komisches Gefühl dort zu stehen.
Mit meinen Gasteltern hab ich natürlich noch den Abend darüber geredet, es war echt schön.
Also, das war meine Erfahrung, 9/11 in der USA verbracht zu haben. Mir hat dieser Tag echt gefallen, es war die Erfahrung wert. :-) 
Und noch was! Meine Senior Bilder sind angekommen! Ich habe jetzt einen Monat zeit mir auszusuchen welche ich kaufen will, bevor ich diese zurück schicke. (Die sind verdammt teuer. Es sind 10 Bilder, und ein einziges kostet 45$)  ich zeige euch diese eventuell trotzdem :-) 
Das war's fürs erste,
Hannah
Stay tuned! Xoxox



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen